»Poetry is the rhythmical creation of beauty in words.«  Edgar Allan Poe  

Blog
  • Fabia Mortis

Wolkenspuren




In den Wolken steh‘n die Spuren

Launenhafter Dunstfiguren

Die unbeschwert vom Erdenleben

Bilder in den Himmel weben.


Ein Wal schwimmt dort vorbei

Ihm folgt ein prächt‘ger Hai

Schon bald schwebt ein Elefant

Im Schönwettersamt.


Sein Rüssel tänzelt heiter

Der Wind wischt dies Trugbild weiter

Ein Wolkenross entsteht

Das brav am Zügel geht.


Ein Schiff, ein Schloss, ein Bär

Die Bilder werden mehr

Verspielt wie Schmetterlinge

Schwärmen sie durchs Traumgefilde.


Sie zerstreu’n sich alle irgendwann

Ins flücht‘ge Wolkenband

Nicht ein Hauch ist noch zu lesen

Als wär‘ ihr Zauber nie gewesen.


© Fabia Mortis

15.06.22





Illustration: Pixabay