• Fabia Mortis

Schattendame – Verbrannte Erde Buchveröffentlichung


Bild: coverboutique


Der Albtraum um den Dunklen Geisterbärensee ist noch nicht vorbei ...


Wir schreiben das Jahr 2134 – 112 Jahre nach einer großen Katastrophe. Die Letzte Morgenröte hat die Menschheit an den Rand des Abgrunds geführt. Inmitten einer verstrahlten, unwirtlichen Wüstenwelt begegnen sich nach vielen Jahrhunderten zwei verlorene Seelen wieder. Sie sind von einem schwarzen Fluch getrennt worden und irren seither durch freudlose Tage und unheilvolle Nächte. Doch die Sehnsucht nacheinander hat sogar den Tod überdauert.


In einer Welt, in der ein Leben nichts weiter als unbedeutender Staub im Wind ist, bietet das Schicksal Maria und Jan eine zweite Chance. Sie müssen sie nur mit beiden Händen ergreifen. Ob es ihnen gelingen wird, der ewigen Verdammnis zu entgehen? Die Antwort darauf kennt nur der erbarmungslose Wüstenwind, dem selbst die zerstörerischen Strahlen einer glutheißen Sonne nichts anhaben können.


Ebenso wie „Finsterblüte“ ist auch die Fortsetzung aus den losen Fragmenten eines Albtraumes heraus entstanden. „Schattendame“ hat sich nahezu von selbst geschrieben. Constanze und Marcus Kramer von coverboutique (Layout/Buchsatz) und Stefanie Dirscherl (Illustration) haben meiner Fantasie erneut auf wunderbare Weise einen besonderen Rahmen erschaffen.


Mit „Schattendame“ ist ein sehr ungewöhnliches Buch entstanden. Es stecken Herzblut und eine ordentliche Prise schwarze Romantik darin.


"Der Sturm aus dem Höllenschatten

Fegt wie Eiswind durch den Sand

Was bleibt gebührt den Ratten

In diesem toten Niemandsland ..."



„Albträume schreiben die faszinierendsten Geschichten.“


Fabia Mortis

05.07.2021



Hier geht's zum Buch