• Fabia Mortis

Päonium

Aktualisiert: Sept 11


Ihr feiner Zauberduft

Weht übers Blütenmeer

Zart schweift er umher

In die klare Frühlingsluft

Bis hin zum Himmelssaum

Als ferner Dämmertraum.


So lieblich wie ein Klang

Ist sie die Anmut selbst

Mit ihrem blassen Schmelz

Webt sie einen leisen Bann

Der sich in die Seele brennt

Vertraut und doch so fremd.


Im frühen Morgenglanz

Strahlt sie im Festgewand

Durchs weite Rosenland

Dort wiegt sie sich im Tanz

Umflort vom Blütenkleid

Das sich in der Brise neigt.


© Fabia Mortis



01.05.2021




Bild: free photos pixabay