• Fabia Mortis

Novembersee




Strahlend weiß auf Grau

Treibt ein Schwanenpaar

Herzschlageng und nah

Im nassen Morgentau

Durch eine stille Welt

Am See im Nebelfeld.


Die Bäume stehen kahl

Gleich beim Wasserrand

In diesem Schleierland

Scheint kein Sonnenstrahl

Durchs triste Wolkentrüb

Das am Himmel zieht.


Nur der Schwan allein

Schwebt unbeirrt und sacht

In der Dämmerpracht

Kühl wie der Mondenschein

Glänzt sein Federkleid

Flockenhell und weit.


Die Natur legt sich zur Ruh‘

Am Novembersee

Stiebt feiner Rieselschnee

Deckt die nackte Erde zu

Moderlaub, Geäst und Baum

Mit federleichtem Flaum.


© Fabia Mortis

11.11.21



Illustration: Pixabay