• Fabia Mortis

Nixengrund

Aktualisiert: vor 2 Tagen



»Der Knabe naht der Nixe, kann ihr nicht widerstehn.

Steigt in die Fluth; kein Auge hat ihn seitdem gesehn.«

Elisabeth Kuhlmann




Tief im Seengrunde

Erklingt ein Verführungswort

Aus zauberhaftem Munde

Und treibt mit der Strömung fort.


Die Nixe lässt sich tragen

Wie ein Fisch, der Blut erspürt

Um dem Mannsvolk nachzujagen

Das sie listig in die Tiefe führt.


Blütengleich schwebt sie dahin

In der kalten Dämmerwelt

Nichts als Mord und Tod im Sinn

Wenn sie flink durchs Dunkel schnellt.


Einst vom Fischersmann begehrt

Ging die Nixe ihm ins Netz

Doch Männertreue ist nichts wert

So wie hohles Truggeschwätz.


Gemächlich zieht sie Kreise

Durchs nasse Knochengrab

Hungernd nach der Lieblingsspeise

Die schon dem Weiher naht.


© Fabia Mortis

Im Januar 2022

(überarbeitete Fassung)




Illustration: Pixabay