• Fabia Mortis

Auf den Spuren der Römer




»Dies ist ein weiterer meiner Herzenesorte, an den ich immer wieder zurückkehre.


Um 100 n. Chr. entstand hier ein Kastell der Ala Hispanorum Auriana (einer Reitereinheit von 500 bis 1.000 Mann) nahe des Obergermanisch-Rätischen Limes.


Jedes Mal wenn ich an diesem Ort stehe, habe ich das Gefühl, einen Hauch von lebendig gewordener Vergangenheit zu atmen. Schon als Kind habe ich zwischen den Überresten des Römischen Imperiums gespielt.


Welch' spannende Geschichten würden uns die fast 2.000 Jahre alten Steine wohl erzählen, wenn sie sprechen könnten?«


© Fabia Mortis

05.05.22